Forum

Chronischer Durchfa...
 
Notifications
Clear all

Chronischer Durchfall bei meiner Susi - Hat jemand Erfahrungen oder Tipps?

7 Posts
3 Users
0 Likes
122 Views
Sabine
(@sabine)
Active Member
Joined: 3 Wochen ago
Posts: 6
Topic starter  

Hallo zusammen

Ich bin neu hier im Forum und suche Rat zu einem Problem, das mir und meiner süssen Cocker Spaniel-Dame Susi schon seit einiger Zeit zu schaffen macht. Susi leidet seit einigen Monaten an chronischem Durchfall. Wir haben bereits verschiedene Futterarten ausprobiert, sowohl handelsübliche als auch spezielle Diätfutter, aber bisher ohne langfristigen Erfolg. Auch mehrere Besuche beim Tierarzt, inklusive Bluttests und Untersuchungen, haben keine konkrete Ursache aufzeigen können.

Susi ist ansonsten ein fröhlicher und aktiver Hund, aber ich merke, wie dieser Zustand sie (und mich) zunehmend belastet. Ich mache mir grosse Sorgen um ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden.

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann mir Tipps geben, wie ich Susi helfen kann? Gibt es spezielle Diäten, Nahrungsergänzungsmittel oder Behandlungsmethoden, die bei chronischem Durchfall besonders wirksam sind? Ich bin für jeden Ratschlag dankbar!

Vielen Dank im Voraus für eure Unterstützung!

Liebe Grüsse

Sabine


   
Quote
RichardZ
(@richardz)
Active Member
Joined: 3 Wochen ago
Posts: 4
 

Hallo Sabine

Es tut mir leid zu hören, dass Susi und du mit solchen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen habt. Chronischer Durchfall ist nicht nur für den Hund belastend, sondern auch für den Besitzer, der ihm helfen möchte.

Da ihr schon verschiedene Futterarten und Tierarztbesuche hinter euch habt, scheint es, als hättet ihr die üblichen ersten Schritte bereits unternommen. Es ist oft frustrierend, wenn trotzdem keine Besserung eintritt. Ich bin kein Tierarzt, aber ich kann ein paar allgemeine Tipps aus meiner Erfahrung teilen, die vielleicht hilfreich sein könnten:

 

  1. Ausschlussdiät: Falls noch nicht geschehen, könnte eine streng kontrollierte Ausschlussdiät hilfreich sein, um mögliche Nahrungsmittelallergien oder -unverträglichkeiten zu identifizieren. Dabei füttert man über einen bestimmten Zeitraum (oft mehrere Wochen) nur eine sehr limitierte Anzahl an Zutaten, die der Hund zuvor noch nie gegessen hat, und beobachtet, ob eine Besserung eintritt.
  2. Probiotika und Präbiotika: Die Zugabe von Probiotika und Präbiotika kann dazu beitragen, die Darmflora zu stabilisieren und die Verdauung zu unterstützen. Es gibt spezielle Produkte für Hunde, deren Wirksamkeit jedoch von Hund zu Hund variiert. Es könnte sich lohnen, dies unter Aufsicht des Veterinärs auszuprobieren.
  3. Natürliche Ergänzungsmittel: Einige Halter aus unserem Bekanntenkreis haben positive Erfahrungen mit natürlichen Ergänzungsmitteln wie Kürbis (rein, ohne Zusätze) gemacht, um den Stuhl zu festigen. Auch Flohsamenschalen (Psyllium) können hilfreich sein, um den Verdauungstrakt zu unterstützen. Wichtig ist, solche Änderungen langsam einzuführen und die Reaktion des Hundes sorgfältig zu beobachten.
  4. Hydrolysiertes Protein: In manchen Fällen kann Futter, das hydrolysiertes Protein enthält, hilfreich sein. Diese Art von Futter ist speziell für Hunde mit sehr sensiblen Mägen oder Allergien entwickelt worden, da das Protein in kleinere Einheiten zerlegt wurde, die das Immunsystem weniger wahrscheinlich als fremd erkennt.
  5. Zweite Meinung einholen: Manchmal kann auch eine zweite Meinung oder der Besuch bei einem auf Gastroenterologie spezialisierten Tierarzt weitere Ansätze bieten. Spezialisten verfügen oft über tiefergehende Erfahrungen mit bestimmten Krankheitsbildern.

 

Ich rate euch, eng mit eurem Tierarzt zusammenzuarbeiten und vielleicht auch die oben genannten Punkte zu besprechen, falls ihr das nicht schon getan habt. Jeder Hund reagiert anders, und manchmal bedarf es einer Kombination verschiedener Ansätze, um die Ursache zu finden und zu behandeln.

Ich hoffe, dass Susi bald eine Besserung erfährt und wieder ihr fröhliches Selbst sein kann. Bitte haltet uns auf dem Laufenden, und fühlt euch frei, mehr Fragen zu stellen oder Erfahrungen zu teilen. Wir sind hier, um uns gegenseitig zu unterstützen.

Liebe Grüsse

Richard


   
ReplyQuote
Sabine
(@sabine)
Active Member
Joined: 3 Wochen ago
Posts: 6
Topic starter  

Danke. Das mit der Ausschlussdiät hatten wir bereits probiert, allerdings mehr auf eigene Faust, als "streng kontrolliert". Wie und was genau wird hierbei kontrolliert?

Merci

Sabine


   
ReplyQuote
RichardZ
(@richardz)
Active Member
Joined: 3 Wochen ago
Posts: 4
 

Posted by: @sabine

Danke. Das mit der Ausschlussdiät hatten wir bereits probiert, allerdings mehr auf eigene Faust, als "streng kontrolliert". Wie und was genau wird hierbei kontrolliert?

Merci

Sabine

 

Hallo Sabine

bei einer streng kontrollierten Ausschlussdiät geht es darum, das Futter auf wenige, noch nie gefütterte Inhaltsstoffe zu reduzieren und diese über einen bestimmten Zeitraum (in der Regel 6-8 Wochen) konsequent zu füttern, ohne jegliche andere Nahrungsquellen zuzulassen. Hier einige Schlüsselpunkte, wie und was kontrolliert wird:

  1. Auswahl der Zutaten: Beginne mit einer Proteinquelle und einer Kohlenhydratquelle, die Susi bisher noch nie gefressen hat. Häufig verwendet man hierfür ungewöhnlichere Proteine wie Ente, Lamm, Pferd oder sogar Känguru, zusammen mit einer Kohlenhydratquelle wie Süsskartoffel oder Erbsen.
  2. Keine Extras: Während der Diät dürfen keine Leckerlis, Kauartikel, Tischreste, Nahrungsergänzungsmittel oder sogar manche Medikamente gegeben werden, es sei denn, sie sind Teil des Ausschlussdiätplans und enthalten dieselben Zutaten. Selbst kleine Mengen fremder Proteine können die Ergebnisse verfälschen.
  3. Strikte Einhaltung: Die Diät muss strikt eingehalten werden. Jede Abweichung kann den Test ungültig machen. Das bedeutet, dass auch auf Spaziergängen darauf geachtet werden muss, dass Susi nichts vom Boden aufnimmt.
  4. Beobachtung und Dokumentation: Notiere Veränderungen in Susis Verdauung, ihrem Verhalten und ihrem allgemeinen Wohlbefinden. Eine Besserung des Durchfalls kann ein Hinweis darauf sein, dass eine Unverträglichkeit oder Allergie gegen eine zuvor gefütterte Zutat besteht.
  5. Reintroduktion: Nach der strengen Phase beginnt die Reintroduktion anderer Zutaten, eine nach der anderen, um zu testen, auf welche Susi möglicherweise reagiert. Jede Zutat sollte über ein paar Wochen getestet werden, bevor eine neue hinzugefügt wird.

 

Es ist empfehlenswert, diesen Prozess unter Anleitung eines Tierarztes oder eines auf Tierernährung spezialisierten Fachmanns durchzuführen, um sicherzustellen, dass Susi während der Diät alle benötigten Nährstoffe erhält und um korrekte Schlüsse aus den Beobachtungen ziehen zu können.

Ich hoffe, das hilft euch weiter, und wünsche viel Erfolg bei der Suche nach einer Lösung für Susis Beschwerden.

Liebe Grüsse

Richard

 


   
ReplyQuote
Sabine
(@sabine)
Active Member
Joined: 3 Wochen ago
Posts: 6
Topic starter  

@richardz 

Wow, Merci!

An Känguruh hätte ich zuletzt gedacht.

Wir probieren dies, diesmal strenger, und werden berichten.

LG


   
ReplyQuote
(@4pfoten)
New Member
Joined: 3 Wochen ago
Posts: 1
 

Hallo Sabine.

Bevor du ständig Futter wechselst, Ausschlussdiäten machst, sollte die Darmgesundheit deiner Susi abgeklärt werden. Durchfall hat viele Ursachen. Futter kann dabei eine Rolle spielen, ist aber nicht allein für das Problem verantwortlich. Auch die Bauchspeicheldrüse, die Darmschleimhaut, die Gallensäure und anderes mehr spielen eine entscheidende Rolle. Ich bin Tierheilpraktikerin, anerkannt durch den Berufsverband Tierheilpraktiker Schweiz, welcher Ausbildungskriterien für Tierheilpraktiker festlegt und so für gut ausgebildete, seriöse Tierheilpraktiker sorgt. Ich kenne das Durchfallproblem von meinem eigenen Hund und habe mich aus diesem Grund auch auf dem Thema Darmgesundheit weitergebildet. Gerne kannst du über meine Website www.praxis-4pfoten.ch persönlich mit mir in Kontakt treten und wir können uns mal ganz unverbindlich kurzschliessen. 

Liebe Grüsse

Jolanda

 


   
ReplyQuote
Sabine
(@sabine)
Active Member
Joined: 3 Wochen ago
Posts: 6
Topic starter  

Hallo Jolanda

Merci. Ich schaue mir Dein Angebot heute Abend gerne an.

Liebe Grüsse und einen schönen Tag

Sabine


   
ReplyQuote
Share:
Nach oben scrollen